Vettel: "Auf Geraden zu langsam"

Aufmacherbild
 

Nach Platz sechs beim Grand Prix von Bahrain hadert Sebastian Vettel weiterhin mit seinem Boliden. "Viel mehr war heute nicht drin. Wir waren auf den Geraden einfach zu langsam", muss der vierfache Weltmeister zugeben. Nach technischen Problemen musste Vettel am Ende auch noch Teamkollege Daniel Ricciardo vorbeilassen. "Es machte keinen Sinn, Daniel war zum Schluss klar schneller und nicht zu halten", gesteht Vettel, der Mercedes ein Lob ausspricht: "Sie haben einfach das bessere Paket."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen