Vettel droht Strafversetzung

Aufmacherbild

Aufgrund der unzähligen Probleme drohen Sebastian Vettel und Red Bull Racing demnächst Opfer des neuen F1-Reglements zu werden. Nach einem Problem am Freitag in Spa wechselte die Crew den Antrieb und baute ein älteres Modell mit weniger Power, höherem Spritverbrauch und ohne die neuesten Komponenten beim Auto des Deutschen ein. Damit verhinderte man eine vorzeitige Verwendung eines sechsten Motors innerhalb einer Saison. Dieser würde eine Rückverstzung um zehn Startplätze bedeuten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen