Vergne wird nach hinten gereiht

Aufmacherbild

Jean-Eric Vergne wird nach dem Grand Prix der USA in Austin um vier Plätze nach hinten gereiht. Der Toro-Rosso-Pilot erhält diese Strafe wegen einer Kollision mit Esteban Gutierrez in der letzten Runde des Rennens. Die Stewards packten 20 Sekunden auf die Rennzeit des Franzosen, womit er vom 12. auf den 16. Rang rutscht. Durch die Strafe rutscht Felipe Massa auf den 12. Platz und Gutierrez auf den 13. Heikki Kovalainen erbt Platz 14 vor Paul di Resta.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen