Sprengung im Monaco-Paddock

Aufmacherbild

Beim Monaco-GP musste am Donnerstagabend das Sprengkommando ausrücken. Beim Eingang des Medienzentrums wurde gegen 22 Uhr ein verdächtiger Kanister mit Kabeln aufgefunden. Rund eine Stunde später wurde dieser kontrolliert zur Detonation gebracht. Woher das Behältnis stammt, konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Schon im Vorjahr gab es in Monte Carlo Bombenalarm. Eine verdächtige Tasche stellte sich damals allerdings als nicht gefährlich heraus.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen