Mark Webber wird zurückversetzt

Aufmacherbild
 

Bittere Pille für Mark Webber: Der Pilot von Red Bull Racing wird in der Startaufstellung für den Grand Prix von Belgien am Sonntag fünf Positionen zurückversetzt. Beim Boliden des Australiers muss nach dem Training das Getriebe gewechselt werden, was dem Reglement nicht entspricht. Das war dem WM-Zweiten bereits im Juli in Hockenheim passiert. Von welcher Start-Position er in Spa ins Rennen gehen wird, entscheidet das Qualifying, das am Samstag um 14 Uhr beginnt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen