Russland-GP als Langzeitprojekt

Aufmacherbild

Russland fiebert dem ersten Formel-1-Grand-Prix im Olympia-Ort Sotschi im Oktober entgegen. "Wir werden die Leute beeindrucken, und das nicht nur im ersten Jahr", weist der stellvertretende Verwaltungschef Alexander Saurin auf das langfristige Projekt hin. "Wir arbeiten an einem Konzept, dass auf 10 bis 15 Jahre angelegt ist." Sicherheitsbedenken gibt es trotz des Ukraine-Konflikts beim Veranstalter keine. "Wir garantieren die Sicherheit für alle Besucher, das ist unser Standard", so Saurin.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen