Ferrari kritisiert Alonso

Aufmacherbild

Ferrari-Pilot Fernando Alonso muss eine öffentliche Rüge einstecken. "Alle großen Champions, die für Ferrari gefahren sind, wurden immer darum gebeten, die Interessen des Teams über die eigenen zu stellen", schreibt die Scuderia auf ihrer Homepage. "Dies ist der Moment ruhig zu bleiben, Polemik zu vermeiden und Demut sowie Entschlossenheit zu zeigen, den eigenen Beitrag zu leisten, dem Team und den Leuten an und außerhalb der Strecke beizustehen", fügt Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo an.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen