"Patschen" kein Materialfehler

Aufmacherbild

Pirelli schließt nach dem Reifenplatzer von Nico Rosberg im zweiten Freitagstraining zum Großen Preis von Belgien einen Materialfehler aus. Da die Reifenfirma auch nach eingehender Untersuchung kein strukturelles Problem feststellen kann und auch alle weiteren Pneus keine Auffälligkeiten zeigen, müsse der Schaden durch einen Fremdkörper verursacht worden sein. Mercedes-Technikdirektor Paddy Lowe bestätigt dies und ergänzt, dass es sich um einen "ungewöhnlichen" Fremdkörper gehandelt habe.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen