Ricciardo testet für Red Bull

Aufmacherbild
 

Daniel Ricciardo scheint im Kampf um die Nachfolge von Mark Webber bei Red Bull Racing gut im Rennen zu liegen. Der Australier darf den ersten der drei Testtage in Silverstone für das Weltmeister-Team bestreiten und dürfte damit derzeit bessere Chancen auf das begehrte Cockpit haben, als Toro-Rosso-Teamkollege Jean-Eric Vergne. In der Sommerpause nach dem Grand Prix von Ungarn wollen die Verantwortlichen von Red Bull Racing eine Entscheidung über die Fahrerpaarung im Jahr 2014 treffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen