Renault: "Probleme sind gelöst"

Aufmacherbild

Bei Motorenhersteller Renault blickt man zuversichtlich auf den zweiten Formel-1-Grand-Prix des Jahres am kommenden Wochenende in Malaysia. "Die meisten Probleme sind gelöst und die übrigen werden am Freitag in Sepang unter Kontrolle sein", versichert Ingenieur Remi Taffin, der an der Strecke für die Teams verantwortlich ist. Von den vier mit Renault-Power-Units augestatteten Rennställen kam mit Toro Rosso beim Auftakt in Melbourne nur einer in die Punkteränge.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen