Renault will Red Bull bevorzugen

Aufmacherbild
 

Motoren-Lieferant Renault will mit Red Bull Racing künftig enger kooperieren. Das berichtet "Autosport". Die übrigen Kunden-Teams müssen sich dem unterordnen. Damit soll der Rückstand auf Mercedes wettgemacht werden. "Wir werden ein Werksteam haben, mit dem wir eng zusammenarbeiten, und der Rest wird folgen müssen", erklärt Cyril Abiteboul, leitender Direktor bei Renault. "Wir versuchen das auf eine Weise zu machen, die auch für Teams wie Toro Rosso und Caterham gut ist."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen