F1: Renault noch hinter Mercedes

Aufmacherbild

Renault gibt sich zuversichtlich, dass man den Abstand zu Mercedes über den Winter verkürzen konnte. Eingeholt habe man den Dominator der letzten F1-Saison aber noch nicht. "Wir haben fundamentale Änderungen vorgenommen, um Performance und Stabilität zu erhöhen. Jedes Subsystem wurde auf Leistung getrimmt", so Managing-Director Cyril Abiteboul. "Wir hatten 2014 nicht zu wenig Ressourcen, aber die Zusammenarbeit hat einfach nicht geklappt. Wir wussten wo wir ansetzen müssen", so Abiteboul.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen