Red Bull akzeptiert FIA-Urteil

Aufmacherbild
 

Red Bull Racing akzeptiert das Urteil des Weltverbandes FIA, der den Einspruch gegen die Disqualifikation des zweitplatzierten Daniel Ricciardo beim Australien-GP abgewiesen hat. "Wir sind von diesem Ausgang natürlich enttäuscht und hätten nicht Protest eingelegt, wenn wir nicht gedacht hätten, einen sehr starken Fall zu haben", heißt es in einer Aussendung des Rennstalls. Man habe immer geglaubt, in Australien die Regeln befolgt zu haben. Nun gelte die volle Konzentration dem China-GP.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen