Mercedes-Motoren für Red Bull?

Aufmacherbild

Die Partnerschaft von Red Bull Racing und Renault steht nach den Gerüchten um eine Lotus-Übernahme durch die Franzosen vor dem Ende. Nun heizt ein Bericht von "Autosport" die Spekulationen an. Demnach soll Aston Martin, ähnlich wie aktuell Infiniti es tut, als Branding-Partner für Mercedes-Motoren bei Red Bull einsteigen. Die Daimler AG hält fünf Prozent am britischen Autohersteller und will die Marke stärken. Mercedes hegt Interesse an mehr Kundenteams, um das F1-Engagement zu refinanzieren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen