Gleichberechtigung bei Ferrari

Aufmacherbild

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali verspricht nach der Rückkehr von Kimi Räikkönen zum Saisonstart Gleichberechtigung zwischen dem Finnen und Fernando Alonso. Domenicali erwartet keine Schwierigkeiten mit dem "Iceman": "Wir haben schon von 2007 bis 2009 mit Kimi gearbeitet und nie ein Problem gehabt." "Natürlich hat jeder seine eigene Herangehensweise. Von einem Finnen kann man nicht erwarten, Witze auf Italienisch zu erzählen und den Clown zu spielen", meint der Italiener.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen