Pirelli: F1-Teams sind gefordert

Aufmacherbild
 

Formel-1-Reifenhersteller Pirelli hat abermals die Teams in die Pflicht genommen, anstatt sich immer wieder über den Zustand der Pneus zu beklagen. "Wir testen mit Autos von 2010 für Autos für 2014, von denen keiner weiß, wie sie aussehen werden", klagte Pirelli-Chef Paul Hembery sein Leid. Hembery hatte die Teams schon mehrfach aufgefordert, Pirelli aktuelle Autos zum Testen zur Verfügung zu stellen. Das lehnten die Rennställe jedoch bislang ab. Beim GP in Südkorea gab es wieder viel Kritik.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen