Senna-Tod: Newey gesteht Fehler

Aufmacherbild

20 Jahre nach dem Unfalltod von Ayrton Senna gesteht der damalige Williams-Chefdesigner Adrian Newey, dass er bei der Konstruktion des FW16 Fehler gemacht hat. "Ich hatte mich bei der Aeroynamik des Autos verrechnet", sagt der 55-Jährige bei "auto-motor-und-sport.de". "Das Fenster an Bodenfreiheiten, in dem das Auto funktionierte, war zu klein", erklärt er. Die Probleme seien Newey schon bei einem Test aufgefallen. Bis zum Rennen in Imola wäre die Zeit zu kurz gewesen, um das Auto umzubauen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen