Strafe gegen Adrian Sutil

Aufmacherbild

Adrian Sutil bekommt von der Rennleitung nach dem Qualifying zum Grand Prix von Italien in Monza eine Strafe von drei Startplätzen aufgebrummt. Der Force-India-Pilot ließ in Q2 Lewis Hamilton in der Parabolica auflaufen, wodurch dieser Zeit verlor und wohl deshalb den Einzug in Q3 verpasste. Die Stewards wollten Sutil keine vorsätzliche Tat vorwerfen, allerdings liege es in der Verantwortung des Fahrers, auf sich nähernde Autos zu reagieren. Sutil startet am Sonntag damit von Position 17.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen