Ferrari-Chef kritisiert Formel 1

Aufmacherbild
 

Ferrari-Boss Luca di Montezemolo lässt kein gutes Haar an den momentanen Regeln der Formel 1. "Das hat alles keinen Charme mehr, wir müssen dringend etwas tun. Die Regeln sind viel zu kompliziert, die Rennpiloten fahren wie Taxifahrer", erklärt der 66-Jährige im Nachrichtenmagazin "Focus". "So wie jetzt geht es nicht weiter. Sie sollen Sprit und Reifen sparen, statt schnell zu sein, halten andauernd an - das versteht kein Zuschauer mehr. Früher gewann einfach der beste Mann im besten Auto."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen