Wolff: "Gibt keine Stallorder"

Aufmacherbild

Trotz des packenden und heiklen Duells von Rosberg und Hamilton beim GP von Bahrain, wird es bei den Silberpfeilen keine Stallorder geben. "Wir haben zwei richtig gute Piloten, die beide Rennen gewinnen und es verdienen, Weltmeister zu werden", stellt Sportchef Toto Wolff klar, teamintern niemanden zu bevorzugen, solange beide "theoretische Chancen auf die WM haben". Unfälle sollten dennoch vermieden werden, auch wenn dies schwer sei, denn "Rennfahrer sind extrem wettbewerbsfähige Kreaturen".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen