Mercedes-Chef verteidigt Schumi

Aufmacherbild

Mercedes-Chef Dieter Zetsche relativiert die dürftigen Resultate von Michael Schumacher. "Wir haben beiden Fahrern in den vergangenen drei Jahren nicht das Auto zur Verfügung stellen können, das in der Mehrzahl der Rennen siegfähig gewesen wäre. Mit dem Motor waren wir vorn, aber nicht mit dem Fahrzeug", erklärt der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG gegenüber "Bild". "Es wäre also völlig falsch, jetzt Nico Rosberg oder Michael Schumacher einen Vorwurf zu machen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen