Rufe nach Ausstieg von Mercedes

Aufmacherbild

Das am Donnerstag beginnende Verfahren vor dem FIA-Tribunal rund um die Reifentests verstärkt die Rufe einflussreicher Mercedes-Aktionäre nach einem Ausstieg des Rennstalls aus der Formel 1. "Mercedes muss raus aus der Formel 1. Hier gibt der Konzern dreistellige Millionenbeträge aus, die niemanden etwas bringen", so Michael Muders, Manager bei Union Investment, in der "Welt am Sonntag". "Daimler verkauft unserer Meinung nach kein einziges Auto mehr, weil Mercedes in der F1 vertreten ist."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen