Aktionäre für Mercedes-Ausstieg

Aufmacherbild

Laut der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" fordern wichtige Mercedes-Aktionäre den Ausstieg des Autoherstellers aus der Formel 1. Die Fondsgesellschaft Union beschwert sich über die Erfolgslosigkeit: "Mercedes fährt seit Jahren hinterher. Die Formel 1 ist teuer und bringt dem Konzern nichts." Henning Gebhardt (DWS) meint gar, die Formel sei "nicht mehr zeitgemäß". Mit Christian "Toto" Wolff ist seit Jänner ein Österreicher Motorsportchef von Mercedes.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen