Auch Marussia-Start wackelt

Aufmacherbild
 

Drehen in Austin nur 18 Formel-1-Autos ihre Runden? Wie "auto, motor und sport" berichtet, hat neben Caterham auch Marussia akute Probleme. Schon seit dem Grand Prix von Belgien lebe man "von der Hand in den Mund" und sei auf Zahlungen der Fahrer Max Chilton und Alexander Rossi angewiesen. Nun benötige man dringend weitere Einlagen, um die Reise zu den Rennen in den USA und Brasilien überhaupt antreten zu können. Eigentümer Andrej Cheglakov strebt ohnehin einen Verkauf seines Teams an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen