Marussia gibt Comeback nicht auf

Aufmacherbild
 

Das insolvente Marussia-Team hält an seinen Comeback-Plänen fest. Obwohl die Konkurrenz beim Treffen der Strategiegruppe die Absicht des Rennstalls blockiert, beim Saisonauftakt mit dem Vorjahresauto zu fahren, will der Rennstall weiter um eine Teilnahme kämpfen. "Wir tun alles, um das für uns festgelegte Verfahren für eine Rückkehr in die Startaufstellung 2015 einzuhalten", sagt Marussia-Geschäftsführer Graeme Lowdon am Freitag. Das Team will das Insolvenzverfahren am 19. Februar beenden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen