Marussia besteht Crashtest nicht

Aufmacherbild

Die letzten Formel-1-Tests vor dem Start in die neue Saison am 16. März in Melbourne gehen ohne Marussia über die Bühne. Der russisch-britische Rennstall (ehemals Virgin Racing) bestand den vom Internationalen Automobilverband FIA geforderten Crashtest als einziges Team nicht und muss den Test gegen Ende der Woche wiederholen. Für die Fahrer Timo Glock (GER) und Charles Pic (FRA) bedeutet dies, den neuen MR01 zu Saison-Beginn wohl nicht ausreichend getestet zu haben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen