De Villota bereut nichts

Aufmacherbild

Die frühere Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota hat ein Jahr nach ihrem schweren Unfall Frieden mit ihrem Lebenstraum geschlossen. "Ich habe für das gekämpft, was ich geliebt habe, die Welt der Motoren. Würde ich wiedergeboren, würde sich meine Geschichte genauso wieder ereignen", so die 33-Jährige, die ihre Narben mit Stolz trage. Die Tochter von Emilio de Villota erlitt am 3.Juli 2012 bei ihrem Unfall auf einer Testfahrt schwere Schädel- und Gesichtsverletzungen und verlor ein Auge.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen