Maldonado in Monza rückversetzt

Aufmacherbild

Pastor Maldonado wird in der Startaufstellung für den kommenden Grand Prix in Monza zehn Plätze nach hinten gereiht. Der Venezolaner ließ sich am Sonntag in Spa einen haarsträubenden Frühstart zu Schulden kommen. Dieser hätte eine Strafe im Rennen nach sich gezogen. Da Maldonado in den Start-Crash verwickelt war und wenig später aufgeben musste, konnte die Rennleitung dieses Vergehen nicht mehr ahnden. Die FIA entschloss sich daher zur Rückversetzung im nächsten Rennen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen