Lotus wehrt sich gegen Vorwürfe

Aufmacherbild
 

Lotus-Teambesitzer Gerard Lopez reagiert mit Verwunderung und Unverständnis auf die Aussagen von Kimi Räikkönen, wonach dieser wegen ausständiger Gehaltszahlungen mit Saisonende zu Ferrari wechselt. Der 33-jährige Finne wäre, wie schon im Vorjahr nach Saisonende bezahlt worden, versichert der Luxemburger im Rahmen des Grand Prix von Singapur. Dies sei auch so vereinbart gewesen. "Ich bin sehr irritiert über den Zeitpunkt und den Inhalt dieser Aussagen von Kimi", erklärt Lopez.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen