Rekordverlust bei Lotus

Aufmacherbild

Die finanzielle Lage bei Lotus scheint mehr als angespannt. Laut "Telegraph" machte das Team 2012 mit rund 66,5 Millionen Euro den größten Verlust der Formel-1-Geschichte. Grund dafür sind sinkende Sponsoren-Einnahmen, die im Vergleich zum Vorjahr um knapp 20 Prozent auf 108,5 Millionen sanken. Gerüchten zufolge soll zudem Namensgeber Lotus Cars nicht mehr dafür zahlen, dass das Team unter diesem Namen fährt. Auch das hohe Gehalt von Kimi Räikkönen wirkt sich gravierend auf die Bilanz aus.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen