Lotus bittet um Entschuldigung

Aufmacherbild
 

Lotus meldet sich wegen der deftigen Ausdrücke, die während des Indien-GP öffentlich zu hören waren, zu Wort und bittet um Entschuldigung. "Es wird nicht mehr vorkommen", stellt Teamchef Eric Boullier klar, dass der Funkspruch an Kimi Räikkönen nicht angemessen war. Der Finne wurde von der Box in harschem Ton aufgefordert, Teamkollege Romain Grosjean vorbeizulassen. Der Konter Räikkönens fiel ebenso scharf aus. Grosjean wurde in den letzten drei Grand Prix jeweils Dritter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen