Lauda sieht Mercedes weit vorne

Aufmacherbild
 

Nach den ersten beiden Testsessions in Jerez und Barcelona zieht Mercedes-Aufsichtratsvorsitzender Niki Lauda eine positive Bilanz. "Wir haben im Vergleich zum Vorjahr wichtige Schritte nach vorne gemacht", so der 64-Jährige bei "motorsport-magazin.com". Der neue Bolide sei eine gute Basis ohne "chronische Probleme", sagt Lauda. Im Hinblick auf die Konkurrenz stimmt ihn das äußerst zuversichtlich: "Ich denke, wir haben uns selbst in eine Gruppe mit McLaren, Ferrari und Lotus gebracht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen