Kubica aus Krankenhaus entlassen

Aufmacherbild
 

Robert Kubica konnte am Montag nach einer neuerlichen Operation die Klinik im italienischen Mantua verlassen. Der Pole war vergangene Woche bei Glatteis ausgerutscht und hat sich dabei einen noch nicht ganz verheilten Riss im Knöchel erneut aufgebrochen. Die Verletzung führte vor Augen, wie fragil Kubicas Körper selbst rund ein Jahr nach seinem schweren Rallye-Unfall ist. Ob der Pole je wieder in ein Formel-1-Cockpit zurückkehren kann, ist äußerst ungewiss.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen