Kubica glaubt an F1-Comeback

Aufmacherbild

"Ich glaube immer noch daran, dass ich zurückkommen kann. Es ist nicht einfach nur ein Traum", hofft Rennfahrer Robert Kubica zwei Jahre nach seinem schweren Rallye-Unfall auf eine Rückkehr in die Formel 1. Er werde wohl nie mehr 100 Prozent der ehemaligen Leistungsfähigkeit seines Armes erreichen, doch schon bei 80 Prozent würde er das Comeback wagen. Am Donnerstag bestreitet der 26-Jährige erstmals Testfahrten für Mercedes in der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und hofft auf ein Cockpit.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen