Webber-Reifen trifft Kameramann

Aufmacherbild
 

Ein schwerer Unfall überschattet den Grand Prix von Deutschland am Nürburgring. Nach dem ersten Boxenstopp von Mark Webber löst sich plötzlich ein Reifen und fliegt durch die Gegend. Dabei wird ein Kameramann getroffen und zu Boden geschleudert. Das Unfallopfer wird per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht und soll ersten Meldungen zufolge über starke Schmerzen in der Brust klagen. Zudem habe er sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Lebensgefahr soll keine bestehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen