Kaltenborn will keinen Boykott

Aufmacherbild

Monisha Kaltenborn wehrt sich gegen kolportierte Boykott-Pläne kleinerer Teams vor den letzten beiden Formel-1-Rennen. "Ein Boykott ist nicht unsere Intention", sagt die Sauber-Teamchefin. Dafür begrüße sie es, dass sich Lotus, Force India und ihr Team "in einem Dialog" mit dem Rechtebesitzer CVC stünden. Dabei gehe es aber nicht nur um den Austausch von Ideen. "Es muss etwas passieren", stellt Kaltenborn klar. Die kleineren Teams fordern vor allem eine gerechtere Verteilung der Gelder.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen