Muss Japan-GP vorverlegt werden?

Aufmacherbild
 

Aufgrund der unsicheren Wetterlage denkt die FIA darüber nach, den Grand Prix von Japan in Suzuka vorzuverlegen. Grund dafür ist der Taifun "Phanfone", der rund um den Rennstart um 15 Uhr Ortszeit erwartet wird. Da es gegen 17:30 Uhr bereits dunkel wird, ist eine Verschiebung nach hinten nicht möglich. Grundvoraussetzung für Autos auf der Rennstrecke ist unter anderem, dass die Verhältnisse den Start des Rettungshubschraubers erlauben. "Das wird alles ziemlich knifflig", glaubt Jenson Button.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen