Horner: "Keine Katastrophe"

Aufmacherbild

Für die Red-Bull-Piloten Mark Webber und WM-Leader Sebastian Vettel blieben beim GP von Deutschland am Nürburgring nur die Ränge drei und vier. Dennoch spricht Teamchef Christian Horner anschließend von einem "faszinierenden Rennen". Das Ergebnis sei zwar nicht so, wie sich das Team erwartet hätte: "Aber es ist auch keine Katastrophe." Lob gibt es für die Boxen-Crew, die Sebastian Vettel beim letzten Boxenstopp an Felipe Massa vorbei auf Rang vier brachte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen