Hamilton in Maranello gesichtet

Aufmacherbild

Ein Italien-Besuch von Lewis Hamilton sorgt eine Woche vor dem Grand Prix von Österreich für Aufregung. Der Brite wurde laut Medienberichten am Mittwoch im Hauptquarter von Ferrari in Maranello gesichtet. Laut "Gazzetta dello Sport" nur, um seine Privatsammlung an Sportwagen aufzustocken. Gleichzeitig wird unter dem Abstecher aber auch ein politisches Manöver vermutet, um Mercedes zu zeigen, dass es am Fahrermarkt immer Möglichkeiten gibt. Ferrari selbst will zum Thema nicht Stellung nehmen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen