Ex-aequo-Schnellste in Mugello

Aufmacherbild

Am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten in Mugello (ITA) fahren der Franzose Romain Grosjean im Lotus und der Japaner Kamui Kobayashi im Sauber ex aequo die schnellste Runde. Beide benötigen für den 5,245 Kilometer langen Kurs 1:21:603 Minuten. Weltmeister Sebastian Vettel belegt den dritten Platz vor seinem australischen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber. Michael Schumacher absolviert im Mercedes mit 144 die meisten Runden, spult insgesamt 755 Kilometer ab und wird Achter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen