Griechen wollen ein F1-Rennen

Aufmacherbild
 

Griechenland möchte in den nächsten Jahren in den Formel-1-Kalender. Angedacht ist derzeit ein Stadtkurs im Hafen von Piräus. "Wir müssen alle Projekte unterstützen, die Griechenland vermarkten. Ein derartiges Projekt würde neue Jobs schaffen und unser Land international auf eine ganz neue Stufe heben", sagt Sportminister Konstantinos Cavaras. Wie der finanziell angeschlagenen Mittelmeer-Staat die horrende Startgebühr von Bernie Ecclestone bezahlen will, wurde nicht erklärt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen