Geschlossene F1-Cockpits möglich

Aufmacherbild
 

Nach dem schweren Unfall von Jules Bianchi im Rahmen des Grand Prix von Japan in Suzuka flammt die Diskussion um eine Einführung von geschlossenen Cockpits wieder auf. "Das ist etwas, das wir bedenken sollten, wenn es der Sicherheit dient", zeigt sich Claire Williams, stellvertretende Teamchefin des gleichnamigen Rennstalls, dem Thema gegenüber aufgeschlossen. Marussia-Pilot Bianchi war mit seinem Boliden gegen einen Bergungskran gekracht und hatte schwere Kopfverletzungen erlitten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen