Deutschland-GP wackelt gewaltig

Aufmacherbild
 

Die Chancen auf einen Deutschland-Grand-Prix im Juli 2015 auf dem Nürburgring haben sich am Freitag stark verschlechtert. F1-Boss Bernie Ecclestone würde gerne ein Rennen am Nürburgring austragen, allerdings wollen die in finanziellen Problemen steckenden Ausrichter das verlangte Antrittsgeld nicht bezahlen. "Das Problem ist, dass sie nicht bereit sind, die Gebühr zu zahlen", erklärt Ecclestone der "APA". Springt in diesem Fall der Hockenheimring nicht ein, gibt es keinen Deutschland-GP 2015.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen