FIA strebt Kostenreduzierung an

Aufmacherbild
 

Der Präsident des Internationalen Automobilverbandes (FIA) Jean Todt spricht sich für eine Reduzierung und Kontrolle der Kosten in der Formel 1 aus. Man wolle langfristig eine gesunde, bezahlbare und spektakuläre Formel-1-WM garantieren, so Todt im Rahmen einer Sitzung des Motorsport-Weltrats. Auch auf Regeländerungen für die kommende F1-Saison einigt man sich. Unter anderem dürfen Fahrer in der Auslaufrunde nicht mehr halten, um Benzin zu sparen. Das Mindestgewicht soll 691 Kilo betragen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen