Formel 1 vor Börsengang?

Aufmacherbild
 

Die Formel 1 könnte schon bald an der Börse notieren. Laut Insidern will der Finanzinvestor CVC, dem 63,4 Prozent der Rennserie gehören, beim Börsengang in Singapur eine Gesamtbewertung mit 10 Milliarden US-Dollar anstreben. Es soll aber nur eine Teilplatzierung stattfinden. Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone dementiert, dass der Plan mit dem Auslaufen des Concorde Agreements zusammenhängt. Dieser regelt unter anderem die Verteilung der Einnahmen unter den Teams.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen