Tempolimits in der Formel 1?

Aufmacherbild
 

Nach dem schweren Unfall von Jules Bianchi in Suzuka enthüllt der Internationale Automobilverband (FIA) Pläne, in Zukunft Tempolimits in entsprechenden Gefahrensituationen und - bereichen einzuführen. "Es ist wahrscheinlich besser, die Entscheidung, das Tempo zu verlangsamen, den Fahrern abzunehmen", so FIA-Renndirektor Charlie Whiting bei einer Pressekonferenz in Sotschi. Die Art der Umsetzung soll noch mit den Teamchefs ausgearbeitet werden, in Russland sei diese jedoch unwahrscheinlich.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen