FIA gibt F1-Boxenfunkregeln vor

Aufmacherbild

Die FIA hat wenige Tage vor dem Grand Prix von Singapur die Einschränkungen im Boxenfunk präzisiert. Angaben vom Kommandostand über die eigenen Rundenzeiten sowie jene der Gegner sind weiterhin erlaubt, verboten sind aber genaue Sektorzeiten der Konkurrenz. Auch Durchsagen zum Spritverbrauch oder konkrete technische Fragen der Fahrer an ihren Ingenieur sind untersagt. Der Schritt der FIA sei erfolgt, da man den Eindruck hatte, dass die Piloten nur noch "Marionetten" der Teamleitung seien.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen