Ferrari kritisiert Schumacher

Aufmacherbild
 

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo lässt kein gutes Haar an seinem ehemaligen Fahrer Michael Schumacher. Der Italiener sagt der "Gazzetta dello Sport", er verspüre eine "gewisse Enttäuschung", dass der ehemalige Weltmeister beim Überholmanöver seines Landsmannes Sebastian Vettel keine Gegenwehr geleistet hätte. "Ich hätte mir von Michael Schumacher ein anderes letztes Rennen erwartet", so Montezemolo über den Rekordweltmeister, der fünf Titel mit der "Scuderia" eingefahren hatte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen