Wolff: McLaren vertuscht nichts

Aufmacherbild
 

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff glaubt den Ausführungen von McLaren bezüglich des Testunfalls von Fernando Alonso. "Es geht nicht, dass man etwas vertuscht. Die FIA hat da ein Auge darauf. Wenn es irgendetwas gegeben hätte, was die Teams wissen müssen, hätte man das mitgeteilt", so Wolff gegenüber dem "ORF". "Anstatt mit einem Auto zu fahren, das im ersten Rennen vielleicht sowieso nicht konkurrenzfähig ist, schaut Alonso in dem Fall vielleicht eher auf die Gesundheit", deutet Wolff an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen