Regeländerung in der Formel 1

Aufmacherbild
 

Am Rande des Großen Preis von Malaysia einigt sich F1-Boss Bernie Ecclestone mit der Strategiegruppe der Rennställe auf eine Regeländerung. Statt vier Hybrid-Antriebseinheiten darf jeder Fahrer wie im vergangenen Jahr insgesamt fünf einsetzen, ohne eine Strafe zu kassieren. Beim Saisonauftakt in Australien büßten mit McLaren und Red Bull Racing bereits zwei Teams je einen Motor ein. Angesichts von 18 ausstehenden Rennen und nur drei verfügbaren Einheiten ist die Regel nun geändert worden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen